Service: Unfall Schaden Versicherung Kasko


DEPL
Führen Sie in Ihrem Fahrzeug immer einen europäischen Unfallbericht mit; diesen erhalten Sie von Ihrer Versicherung. Verständigen Sie nach dem Unfall sofort die Polizei.

Rufen Sie nach dem Unfall die gegnerische Versicherung an. Beantragen Sie eine Schadenmeldung und erkundigen sich nach der zugeteilten Schadennummer. Stellen Sie Ihre Fragen so konkret, dass der Sachbearbeiter klar mit ja oder nein antworten muss. Erhalten Sie unklare Anworten, passen Sie besonders genau auf.

Die gegnerische Versicherung wird für Sie "alles erledigen" wollen. Geben Sie sich auf keinen Fall damit zufrieden, dass sich ein Schaden-Manager den Unfall ansieht. Dies sind meist nur technische Mitarbeiter der Versicherung und keine unabhängigen Gutachter. Geben Sie an, dass Sie Ihre Rechte kennen und einen unabhängigen Gutachter Ihrer Wahl beauftragen werden!

Für eine Versicherung ist die Zeit bares Geld. Nehmen Sie keine Verzögerungen hin und verweisen Sie darauf, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden. Nerven Sie den Verursacher mit Ihren Anrufen!

Falls sich ein Unfallschaden an Ihrem kaskoversicherten Fahrzeug (Teil- oder Vollkasko) ergibt, und es sich um
  • einen selbstverschuldeten Unfall
  • Fahrerflucht (unbekannter Unfallgegner)
  • einen Elementarschaden (z.B. Hagel)
  • einen Einbruch
  • einen Unfall mit Haarwild, Rindern usw.
handelt, reguliert Ihre Versicherung den Schaden (Kasko-Schaden). Bei Kasko-Schäden ist Ihre Versicherung jedoch weisungsberechtigt und kann das Gutachten bzw. den Kostenvoranschlag bei einem Kooperationspartner erstellen lassen. Fragen Sie Ihre Versicherung, ob das Gutachten bzw. der Kostenvoranschlag von uns erstellt werden darf.

Weiterführende Informationen können Sie per Kontaktformular anfordern.